Header log

[Tag 8] Piraten zum Schluss

3 1
4
5
Ein letztes Mal morgens Schwimmen in der Ostsee, ein letztes Mal Yoga am Sandstrand. Zumindest für dieses Jahr. Der Himmel war bewölkt, als die Kids am letzten richtigen Tag des Beachcamps um 7:30 Uhr aus ihren Zelten krochen und sich auf den Weg in Richtung Strand machten. Die Ostsee war fast spiegelglatt, was das Schwimmen sehr angenehm machte. Kurz unter die Dusche, dann wartete auch schon das heiß ersehnte Frühstück. Anschließend gab es aufgrund des eher widrigen Wetters zwei Optionen: Einige riskierten es, noch einmal die mobilen Beachanlagen am Strand aufzubauen, andere setzten sich in den trockenen Pilz und spielten gemeinsam Gesellschaftsspiele. Ein paar klitze-kleine Schauer gab es, das hinderte die Mutigen aber nicht am Volleyball spielen. Vor und nach dem Mittagessen wurde schon angefangen, die Koffer und Taschen zusammen zu packen, denn um 15 Uhr startete die 37-köpfige Truppe in Richtung Rügen. Zu den Störtebeker-Festspielen sollte es gehen, was nach einigen Hindernissen im Endeffekt doch noch klappte. Kurz nach 17 Uhr kamen die Sportler auf der Insel an, um sich direkt auf der sogenannten „Fressmeile“ den Bauch voll zu schlagen. Viele grinsende Gesichter waren zu sehen. Nachdem jeder satt war, machten sich alle auf den Weg zur Bühne, um auf den Start des Theaterstücks zu warten. Wie auch die letzten Jahre war das Schauspiel vor toller Kulisse hervorragend, und Glück hatten die Sendenhorster obendrein, denn es blieb vorüberwiegend trocken, nur die letzte viertel Stunde regnete es ein wenig. Auf dem Rückweg waren alle sehr müde und im Bus war es entsprechend ruhig. Als die Gruppe um kurz vor Eins am Camp ankam, schlüpften alle in die Schlafsäcke und waren froh über ihr Bett.

Am Sonntag ist die Abfahrt für 10 Uhr geplant, angepeilte Ankunft ist hoffentlich 20 Uhr. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den fleißigen Lesern, die dieses außergewöhnlich tolle Camp an den Bildschirmen verfolgt haben. Es war ein voller Erfolg, das können wir jetzt schon sagen! Tschüss, Usedom!
Die Camp-Redaktion.
7 2
6

Diese Seite nutzt Cookies!

Wenn du deine Browser-Einstellungen nicht änderst stimmst du der Verwendung zu. Mehr dazu.

Einverstanden.

Unsere Sponsoren